12 mal wurde auf diesen Eintrag reagiert.

Emmelie sagt, am 18.12.2009 um 11:34:38 Uhr.     

Ich hoffe ja, dass ich zu Weihnachten ein Netbook mit Win7 geschenkt bekomme. Dann werde ich mir das mal anschauen wie das mit der Performance ist.
Win7 soll doch allgemein recht schnell sein oder? Und auf den Netbooks sind ja auch abgespeckte Versionen von Win7.

Sandra sagt, am 18.12.2009 um 17:10:18 Uhr.     

Windows 7 auf dem Netbook optimieren http://bit.ly/72mW7s #netbook

dimido sagt, am 21.12.2009 um 17:12:36 Uhr.     

Vom Gefühlt her, würde ich XP auf Netbook weiterhin den Vorrang geben, vor Windows 7.

Auf neuen Computer ist Windows 7 klar von Vorteil – keine Frage ;)

Jens sagt, am 21.12.2009 um 20:15:57 Uhr.     

Meine Erfahrung zeigt bisher auch das man WIndows 7 wohl eher noch nicht auf einem Netbook installieren sollte. Habe es derzeit auf meinen Samsung N130 installiert und es hackelt doch sehr.

Konsequenz ist also über Weihnachten da sich Ihn neu mit Windows XP installieren werden.

Lemon sagt, am 22.12.2009 um 06:15:57 Uhr.     

DNS Client deaktivieren? Danach funktioniert aber kein Internet mehr, oder will jeder nur noch mit IP Adressen durch die Gegend surfen.

Jens sagt, am 22.12.2009 um 06:44:08 Uhr.     

Es funktioniert nach wie vor alles was du willst, der einzige unterschied ist das sich kein Ballon mehr im Cache bildet wo alle aufgelösten Daten gespeichert werden.

LG Jens

Lemon sagt, am 24.12.2009 um 23:20:29 Uhr.     

oh, ich sehs.. hmm haben sie wohl geändert.. zu xp zeiten wurde dann gar kein dns mehr aufgelöst.. wieder was neues gelernt ;)

Castro sagt, am 21.2.2010 um 20:33:02 Uhr.     

Ich habe 2h nach der Möglichkeit gesucht um die Animation zu ändern. Hier dauerte es 5 Minuten. Auf die Dienste wäre ich als Win7 Erforscher erst in einem zweiten Schritt gekommen, schließlich kennt man das ja noch von XP, aber bis man das alles gefunden hat vergeht schon eine Zeit. Es wäre schön wenn man eine zentrale Datenbank hätte wo man all diese Optiimierungsschritte unter XP dann auch unter Win7 findet, denn letztendlich ist es im Grunde alles gleich geblieben – nur optimierter und besser. Aber Bloggs wie diese helfen einem sehr. Klasse und weiter so.

Michael sagt, am 11.3.2010 um 10:29:57 Uhr.     

Auch wenn ich kein Netbook habe und mit der Leistung meines Notebooks unter Windows 7 sehr zufrieden bin, kann eine Steigerung eigentlich nicht schaden, doch was bringen die Änderungen, wenn man ein System hat, das eigentlich schnell genug ist?

Carsten sagt, am 12.3.2010 um 16:33:48 Uhr.     

Hallo Michael,
eine Leistungssteigerung unter Windows ist immer gut.
1. Baut Windows aus optischen Gründen eine Menge Features ein, die eigentlich kein Mensch braucht. Es sieht aber schön aus – die fressen aber Ressourcen..
2. Versucht MS immer noch die eierlegende Wollmilchsau zu erstellen und rüstet daher seine Systeme mit allen nur möglichen Treibern etc. aus. Damit kann Windows zwar sehr viel in der modernen PC Welt machen, viele User nutzen diese Features aber ebenfalls nicht, da man sie schlichtweg insbesondere auf Note- und Netbooks nicht verwendet. Das Problem ist nun, dass MS all diese Treiber und Miniprogramme von vorn herein mit installiert und meist auch aktiviert. Das macht die Einrichtung für den Kunden schnell und unbürokratisch, aber eben auch extrem umfangreich. Anders als beispielsweise viele Programme bietet Windows eben noch keine Benutzerdefinierte Installation an. Natürlich kann man darüber debattieren was denn sinnvoller ist, denn die Wenigsten kennen sich mit Win so gut aus, dass sie alleine entscheiden können welcher Dienst wichtig ist und welcher nicht, aber gerade in dieser Frage stellt MS kaum Hilfe zur Verfügung. Und damit kommen wir zum nächsten Punkt:
3. Sind insbesondere kleinere Geräte nicht mit sehr schnellen Bauteilen und üppigem Arbeitsspeicher ausgestattet, was diese je nach Umfang der Programmnutzung schnell in die Knie zwingt. Da viele User nun aber, auch schon aus Bequemlichkeit, nicht auf viele Programme verzichten möchten die sie bislang auf dem Heim PC oder im Office kennen gelernt hatten oder auch brauchen, verschärfen die Installationen dieser Programme die Arbeitsumgebung weiter. Wenn man sein System jedoch sinnvoll entschlackt – möglichst gleich von Anfang an – und alles Unnötige abschaltet, hat man mit Win viel Freude. Und bleibt auch flexibel wenn man mal etwas mehr mit seinem PC machen möchte. Eine gewisse Selbstdisziplin bei der Installation von Prorgrammfeatures einmal voraus gesetzt.

Lennart Krause sagt, am 12.3.2012 um 13:41:19 Uhr.     

Ich habe auf meinem Netbook Windows7 neu installiert und das Bild ist jetzt etwas “eingedrückt” (Startsymbol nicht rund,sondern oval). Wie optimiere ich das?

Hinterlasse eine Nachricht

Name *pflicht

 E-mail Addresse (*wird nicht veröffentlicht)

 Website (*optional)

Kommentar: